Mittelstands-Archiv

Anzeige

Mit diconium zum digitalen Ökosystem Digitales Multitalent

Name: diconium GmbH, Andreas Schwend (li.), Daniel Rebhorn
Webseite: www.diconium.com

Als Fullservicegroup für digitale Transformation gilt die diconium group mit einem Jahresumsatz von 60 Millionen Euro als größter inhabergeführter Anbieter in diesem Bereich. Sie unterstützt mit Standorten in Deutschland, China, Indien, Portugal und den USA Unternehmen beim Aufbau ihres digitalen Ökosystems. In einem effizienten Zusammenarbeitsmodell werden dabei neue, digitale Einheiten oder Start-ups aufgebaut. diconium nennt sie „digital factories“.
Sie kombinieren die Stärken des Konzerns mit agilen Prozessen aus der Start-up-Welt. Dort erarbeitete Lösungen werden anschließend auf den Stammbetrieb übertragen. Dass dies funktioniert, zeigt die 2015 für die Daimler AG gegründete CINTEO GmbH. Sie liefert weltweit digitale Lösungen für das Produkt- und Service-Portfolio von Mercedes-Benz.

Nexinto – Die Digitalisierungsmacher IT

Name: Nexinto GmbH
Webseite: www.nexinto.com

Für die erfolgreiche Digitalisierung kommt es auf die IT an. „Jedes Unternehmen hat individuelle Merkmale und braucht eine eigene Strategie für seine IT“, erklärt Diethelm Siebuhr, Geschäftsführer von Nexinto. Seit 13 Jahren lenkt er den IT-Dienstleister Nexinto, der einige der größten Onlineshops Deutschlands und Industrieanlagen betreibt. Der sichere Betrieb geschäftskritischer Systeme mit einem Multi-Cloud-Management in eigenen Rechenzentren erfordert ein hohes Maß an Know-how, modernste Technologien und die Bereitschaft auch neue Wege zu gehen. „Diese Kompetenzen bilden die Essenz unserer Lösungen für den digitalen Wandel“, sagt Siebuhr. „Wir stehen für eine vertrauensvolle Partnerschaft auf Augenhöhe und bedarfsgerechte IT-Lösungen.“

secunet: IT-Sicherheit für Behörden und Unternehmen IT-Sicherheit

Name: secunet Security Networks AG
Webseite: www.secunet.com

Bei secunet ist man überzeugt: Es gibt derzeit nichts Spannenderes als das Thema Cybersicherheit. Denn digitale Netzwerke, zum Beispiel in Behörden oder Organisationen, sind zum Rückgrat unserer Gesellschaft geworden. Diese Netze sind Cyberangriffen zu Spionage- und Sabotage-zwecken ausgesetzt, deren Anzahl und Komplexität rasant zunehmen.
Hier kommt secunet ins Spiel. Seit seiner Gründung im Jahre 1997 schützt das Unternehmen IT-Netzwerke, Daten, Identitäten und mehr. Dabei hat sich die Firma mit Hauptsitz in Essen zum Markt- und Innovationsführer in Deutschland und Europa entwickelt. Von zehn Standorten aus betreuen die mittlerweile mehr als 400 Mitarbeiter über 500 nationale und internationale Kunden. Seit 2004 ist secunet Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland.

passcon – Consulting Solutions with Passion Unternehmensberatung

Name: passcon GmbH, Corinna Reibchen
Webseite: www.passcon.de

Internationale und nationale Banken bei erfolgreich akquirierten Projekten im In- und Ausland zu betreuen, ist die Domäne von passcon. Die stark wachsende Beratung wurde im vergangenen Jahr von Corinna Reibchen und Dr. Oliver von Schweinitz gegründet. Mit mehr als 20 Jahren Banking- und Beratungserfahrung im Rücken verfügt das passcon-Team über eine breite Expertise bei innovativen sowie klassischen Themen wie zum Beispiel Regulatorik, Risikomanagement oder Anti-Financial-Crime. Auch Outsourcing-Aspekte wie sie in der neuen KYC-Factory (www.kyc-factory.com) zu sehen sind , zählen zum passcon-Portfolio. Seinen Mitarbeitern bietet das Unternehmen ein modernes Arbeitsumfeld, das sich durch große Flexibilität, Familienfreundlichkeit und individuelle Weiterbildungen auszeichnet.

Worauf es bei der digitalen Transformation ankommt Digital Intelligence, Online Marketing Optimierung

Name: iCompetence GmbH, Matthias Postel, CEO
Webseite: www.icompetence.de

Warum verbessern sich oft trotz neuer Kanäle und Tools die Marketingergebnisse nicht? Matthias Postel, Gründer und CEO der iCompetence GmbH und seit 18 Jahren Kenner der Branche, empfiehlt eine unternehmensweite Datenstrategie: Nicht Umfang, sondern Struktur und Relevanz der Daten sind laut Postel das wichtigste Qualitätskriterium. Dafür hat die iCompetence GmbH, die unter anderem die REWE Group und Montblanc berät, das Konzept des Single Point of Truth (SPoT) entwickelt. Es führt die relevanten Daten aller gewünschten On- und Offline-Kanäle strukturiert zusammen. So kann unabhängig von der Anzahl der Kanäle und Tools eine Datenstrategie eingeführt werden, die den Herausforderungen der Digitalen Transformation nachhaltig gerecht wird.

In Bewegung sein und neue Lösungen umsetzen Unternehmensberatung

Name: ConMoto Consulting Group GmbH, Ralf Feierabend (Gründer, Chairman und Gesellschafter), Nils Blechschmidt, Marc Heinisch, Christoph Siegel (Geschäftsführende Gesellschafter)
Webseite: www.conmoto.de

„Menschen und Unternehmen in Bewegung setzen“ – ist das Leitmotiv der 1990 von Dr.-Ing. Ralf Feierabend gegründeten Unternehmensberatung ConMoto. Heute beschäftigt die ConMoto Consulting Group, die von Feierabend und den drei Geschäftsführenden Gesellschaftern Dipl.-Ing., MBA Nils Blechschmidt, Dr.-Ing. Marc Heinisch und Dr. Ing. Christoph Siegel geführt wird, rund 80 Berater.
Umsetzungsstärke und Ergebnisorientierung sind für ConMoto zentral zur Optimierung von Strukturen und Prozessen entlang der Wertschöpfungskette. ConMoto-Berater verfügen über langjährige Berufs- und Industrieerfahrung. Dieses Praxiswissen führt zu nachhaltigen Verbesserungen in Bereichen wie Produktion, Logistik, Instandhaltung sowie bei der Optimierung von Innovationsprozessen und der Organisationsentwicklung.

quattron – Netzinfrastrukturen erfolgreich managen Unternehmensberatung

Name: quattron management consulting GmbH, Stefan Lossau, Dr. Silvio Döring (re.)
Webseite: www.quattron.com

Stefan Lossau und Dr. Silvio Döring – der eine prozessorientierter Wirtschaftsingenieur, der andere zahlenaffiner Jurist – haben früh erkannt, dass man komplexe Infrastrukturen nur in einem ganzheitlichen Ansatz erfolgreich managen kann.
Daraus entstand 2002 mit quattron management consulting ein Beratungsunternehmen, das den technologischen Wandel von Netzinfrastrukturen umfassend und interdisziplinär begleitet. Heute integriert die quattron group mit 50 Mitarbeitern und 100 Experten im Netzwerk Top Management Beratung, Planungsleistungen, Projektsteuerung und IT-Lösungen.
Ob bei der Zugsicherungstechnologie ETCS der Deutschen Bahn, dem BOS-Digitalfunknetz in Bayern oder bei der Überwachung chinesischer Lieferanten in Südafrika setzen Betreiber komplexer Netzinfrastrukturen auf quattron.

Clearwater International mit Rekordergebnissen nach Fusion Corporate Finance

Name: Clearwater International GmbH, R. Schmücking, D. Rottmann, A. Oltmann, T. Schätzmüller, Markus Otto
Webseite: www.clearwaterinternational.com/de

Mit dem letztjährigen Zusammenschluss der Corporate Finance-Beratungsgesellschaft @VISORY partners mit Clearwater International ist eines der führenden, unabhängigen Beratungshäuser entstanden, das 2016 Bestwerte erreichte: Weltweit wurden 106 Deals mit einem Transaktionswert von mehr als 9 Milliarden Euro abgeschlossen.
„Mit unserer Unabhängigkeit, der internationalen Aufstellung und der Branchenkompetenz durch Sektorenaufteilung haben wir erstklassige Ergebnisse für unsere Mandanten erzielt“, sagt Ralph Schmücking, Managing Partner und Member of the Board bei Clearwater International, der das MidCap Corporate Finance-Beratungshaus gemeinsam mit seinen Partnerkollegen Dierk Rottmann, Axel Oltmann, Tobias Schätzmüller und Markus Otto mit 200 Mitarbeitern an 15 weltweiten Standorten führt.

Mittelstandsfinanzierung 4.0 mit creditshelf Finanzen

Name: creditshelf GmbH
Webseite: www.creditshelf.com

Trotz Niedrigzinsphase und Geldschwemme können kleine und mittlere Betriebe bisher keinen leichteren Zugang zu Krediten verzeichnen. Gleichzeitig beklagen Investoren Anlagenotstand und Nullzinsen.
creditshelf will das ändern: Mit seiner innovativen und online-basierten Plattform vermittelt das Fintech-Unternehmen schnell und unkompliziert deutschen Mittelständlern unbesicherte Betriebs- und Hilfsmittelfinanzierungen. Die creditshelf-Kredite werden nicht durch Banken finanziert, sondern durch vermögende Privatkunden und professionelle Anleger, die im aktuellen Tiefzinsumfeld nach attraktiven Anlagealternativen suchen.
Zur Kreditanalyse nutzen die Frankfurter ein eigens entwickeltes Scoringmodell, das sowohl auf traditionellen als auch auf nicht-traditionellen Verfahren („big data“) beruht.

Den Wandel der Mobilität aktiv gestalten Automobilbau

Name: KOKI TECHNIK Transmission Systems GmbH, Ralph Rumberg (CEO, re.), Daniel Sonntag (CFO)
Webseite: www.kokitransmission.com

Die Zukunft der Mobilität beschäftigt die Automobilindustrie intensiver denn je. Der Wandel zu alternativen Energiequellen ist Chance und Risiko der ganzen Branche.
„Wir bei KOKI sind bestens auf diesen Wandel vorbereitet“, sagt CFO Daniel Sonntag. Denn das Unternehmen hat in den vergangenen 20 Jahren selbst einen erheblichen Wandel vom Auftragsfertiger zum Entwicklungspartner für Schaltsysteme in Fahrzeuggetrieben hinter sich. Die Leichtbaukompetenz der Sachsen spielt heute eine zentrale Rolle.
„Durch unser Know-how können wir mechanisch hochbelastete Komponenten anbieten, die hohen Temperaturen trotzen und Autobauern dank ihrer Leichtigkeit ungeahnte Möglichkeiten bieten“, sagt CEO Ralph Rumberg. „Wir sind stolz darauf, diesen Wandel tatkräftig mitgestalten zu können.“