Anzeige

Portfolio Management an die heutige Zeit angepasst Social Trading

Name: ayondo, Robert Lempka
Webseite: www.ayondo.com

Robert Lempka, CEO und Co-Founder von ayondo, nimmt mit seinem Unternehmen einmal mehr eine Pionierrolle ein. ayondo bietet Social Trading seit September 2017 unter einer Portfolio-Management-Lizenz der BaFin an. Für Anleger bedeutet die Lizenz ein noch stärker auf individuelle Vermögensverhältnisse, Anlageziele und Risikopräferenzen zugeschnittenes Produkt. Auch für Vermögensverwalter wird Social Trading somit noch interessanter: Durch das Bereitstellen von Handelssignalen können diese ihre Reichweite erhöhen und ein attraktives Zusatzeinkommen generieren. Um Social Trading unter einer Portfolio-Management-Lizenz anbieten zu können, hat ayondo als erster Anbieter alle regulatorischen Anforderungen an das klassische Portfolio-Management in die digitale Welt übertragen.

Industrie 4.0 dank Membrains innovativer Software IT - Software

Name: Wolfram Beck, Geschäftsführer Membrain GmbH
Webseite: www.membrain-it.com

Als Wolfram Beck die Firma Membrain 2004 gründete, waren Apps noch kein Thema für die Industrie. Die meisten Software-Hersteller setzten auf HTML- und Web-basierte Ansätze. 13 Jahre später findet man eine völlig andere Situation vor. Ob mobile Datenerfassung, digitale Transformation oder Anwendungen im Mobility-Bereich – ohne Apps für mobile Endgeräte geht gar nichts mehr. Als App-Pionier betreut Membrain seit jeher weltweit mehr als 350 Kunden. Die zukunftsweisende Lösung der Münchner fungiert als universale Datendrehscheibe, die verschiedene IT-Systeme miteinander verbinden und so echte Anwendungen für den Bereich Industrie 4.0 schafft. Nicht zuletzt sorgt die Anbindung an beliebige ERP-System für vereinfachte, schnellere Prozesse und einen nachweislichen Effizienzschub im Unternehmen.

Consulting meets Technology Unternehmensberatung

Name: Strategy Engineers GmbH & Co KG, Dr. Albert Neumann
Webseite: www.strategyengineers.com

Mehr als 230 erfolgreiche Projekte in der Automobilindustrie und anderen technologieintensiven Branchen in nur sechs Jahren sprechen für sich: Strategy Engineers (SE) hat sich als Berater für die Automobilbranche einen guten Ruf erarbeitet. Als Teil der AVL-Gruppe, dem größten unabhängigen Automobil-Entwicklungsdienstleister, greift SE auf das Branchenwissen von 35 Beratern und auf ein riesiges Expertennetzwerk zurück. Gemeinsam kümmern sie sich in den SE-Büros in München, Hamburg und Schanghai um die Themen, die den Umbruch der Branche treiben: Vernetzung, Digitalisierung, autonome Systeme und Elektrifizierung. Die Kunden können sich darauf verlassen, maßgescheneiderte Lösungen zu bekommen, die von den SE-Beraterm mit Leidenschaft vertreten und umgesetzt werden.

Digital Lab treibt Innovationen voran Dienstleister für IT- und Geschäftsprozesse

Name: CGI Deutschland Ltd. & Co. KG, Dominik Neumann, André Lindenberg
Webseite: www.de.cgi.com/digital-lab-services

Eine Produktidee zu haben, die den Kundenwünschen genau entspricht, ist der Traum jedes Unternehmers. Ihn dabei wirkungsvoll zu unterstützen, ist das Ziel von Dominik Neumann, Head of Digital Transformation bei CGI. „Wir wollen die Innovationskraft unserer Kunden stärken und die Integration von Softwareentwicklungen sicherstellen“, sagt Neumann. Mit sei-nem Kollegen André Lindenberg, Head of Digital Lab Services, macht er Unternehmen ein Angebot, das auf eine beschleunigte digitale Entwicklung zugeschnitten ist: In einem eigenen Digital Lab in Stuttgart entwickeln interdisziplinäre Teams gemeinsam mit den Fach- und IT-Abteilungen der Unternehmen digitale Service- oder Produktinnovationen. „CGI unterstützt seine Kunden dabei von der Ideenfindung bis zur Implementierung“, sagt Lindenberg.

Brunel – Know-how für flexible Lösungen Ingenieurdienstleistungen

Name: Brunel GmbH, Markus Eckhardt (Geschäftsführer)
Webseite: www.brunel.de

„Herausforderungen begreifen wir als Anlass für dynamische Lösungen“, sagt Markus Eckhardt, Geschäftsführer von Brunel. Auf diese Weise prägte der Ingenieurdienstleister den Markt flexibler Personal- und Projektmodelle in den vergangenen 22 Jahren entscheidend mit.
„Wer morgen auch noch erfolgreich sein möchte, muss im Hier und Jetzt investieren“, unterstreicht Eckhardt. Deshalb baut Brunel seine Engineering-Kompetenzen stetig aus, insbesondere in Zeiten immer komplexerer technischer Vorhaben mit hohem Abstimmungsaufwand.
Als sicherer und über vielfältige Branchen hinweg breit aufgestellter Arbeitgeber hält Brunel seinen rund 3.000 Ingenieuren, Technikern und Informatikern den Rücken frei, sodass sie sich mit voller Leidenschaft und Engagement in die Projekte der Kunden einbringen können.

diedruckerei.de: erfolgreich ohne Absender Onlinedruck, Druck, E-Commerce

Name: Onlineprinters GmbH, CEO Dr. Michael Fries (l.) und CFO Dirk A. Müller
Webseite: www.diedruckerei.de

diedruckerei.de liefert Drucksachen vom Flyer bis hin zum fertigen Messestand an 700.000 Kunden in 30 Länder Europas. Vor allem Businesskunden schätzen die transparenten Preise der Onlinedruckerei, die hohe Qualität und die schnelle Verfügbarkeit der Drucksachen. Unter ihnen befinden sich auch viele Reseller. „Immer mehr Druckereien kaufen bei uns ein. Vor allem Standardprodukte wie Visitenkarten, Briefpapier und Broschüren“, sagt Dr. Michael Fries, CEO von diedruckerei.de. Während sonst das orange-schwarze Logo der Onlinedruckerei aus Neustadt an der Aisch um Aufmerksamkeit wirbt, bleibt es beim Versand für Zwischenhändler in der Schublade. Das Unternehmen wird zum diskreten Lieferanten. „White Label“ nennt es sich, wenn ein Unternehmen für seine Kunden in den Hintergrund tritt.

Scalable Capital – die Vermögensverwaltung der Zukunft Vermögensverwaltung

Name: Scalable Capital GmbH
Webseite: www.scalable.capital

Automatisierte Geldanlage ist das Metier von Scalable Capital. Das Fintech-Start-up wurde 2014 gegründet und beschäftigt 50 Mitarbeiter in München und London. Das Unternehmen verwaltet mehr als 300 Millionen Euro und ist Marktführer im Segment der deutschen Online-Vermögensverwalter.
Für seine Kunden stellt Scalable Capital global diversifizierte ETF-Portfolios zusammen und verwaltet diese mit seiner modernen Risikomanagement-Technologie. Dabei wird das Verlustrisiko im Depot ständig überwacht und das Portfolio bei Bedarf angepasst. So kommt der Anleger in den Genuss einer transparenten, professionellen Vermögensverwaltung – ab einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro.

Die Vermögensanlage in Kapitalmärkte ist mit Risiken verbunden und es kann zu Verlusten des eingesetzten Kapitals kommen.